Veränderung der landwirtschaftlichen

Praktiken

Verschiedene Techniken erhalten die Fruchtbarkeit und reduzieren die Methanemissionen von Böden.

Tropfen
Startseite > Klimakrise > Handlungsempfehlungen > Landwirtschaft und Tierzucht > Landwirtschaft > Veränderung der landwirtschaftlichen Praktiken
Empfehlen: Social Media kann süchtig und krank machen
Konservierende Landwirtschaft schützt den Boden, verwendet Deckfrüchte, Fruchtfolge und möglichst wenig Bodenbearbeitung bei der Produktion von ein- jährigen Kulturen. Aufbauend auf konservierender Landwirtschaft mit zusätzlichen Praktiken, rege- nerative Einjähriger Anbau mit Kompostanwendung, grünem Dünger und ökolo- gische Produktion, werden Emissionen vermieden und es erhöht die organische Substanz im Boden und sequestriert Kohlenstoff. Übermäßige Verwendung von Stickstoffdüngern - ein häufiges Phänomen in der Landwirtschaft - erzeugt Distickstoffoxid. Ein effizienterer Ersatz mit natürlicher Düngung kann diese Emissionen eindämmen und die energieintensive Düngemittelproduktion reduzieren. Die Bewässrung von Feldern mit Pumpen und das Verteilen von Wasser sind sehr energieintensiv. Intelligente Tropf- und Sprinkleranlagen, neben anderen Praktiken und Technologien, machen präzisere und effizientere Nutzung des Wassers möglich und sparen Wasser und Energie. Überflutete Reisfelder produzieren große Mengen an Methan. Verbesserte Produktionstechniken, wie das abwechselnde benetzen und trocknen, können Methanemissionen reduzieren und Kohlenstoff binden. SRI ist ein ganzheitlicher Ansatz für nachhaltigen Reisanbau. Durch Minimierung des Wasserverbrauchs und das abwechselnden nassen und trockenen Bedingungen minimieren die Methanproduktion und -emissionen beim Reisanbau.

Handlungsempfehlungen zur

Klimakrise

Was möchtest Du über

Klimakrise wissen?

© 2020 futureway Impressum Datenschutzerklärung
Veränderung der landwirtschaftlichen Praktiken Verschiedene Techniken erhalten die Fruchtbarkeit und reduzieren die Methanemissionen von Böden.
Startseite > Klimakrise > Handlungsempfehlungen > Landwirtschaft und Tierzucht > Landwirtschaft > Veränderung der landwirtschaftlichen Praktiken
Empfehlen: Social Media kann süchtig und krank machen
Konservierende Landwirtschaft schützt den Boden, verwendet Deckfrüchte, Fruchtfolge und möglichst wenig Bodenbearbeitung bei der Produktion von einjährigen Kulturen. Aufbauend auf konservierender Landwirtschaft mit zusätzlichen Praktiken, regenerative Einjähriger Anbau mit Kompostanwendung, grünem Dünger und ökologische Produktion, werden Emissionen vermieden und es erhöht die organische Substanz im Boden und sequestriert Kohlenstoff. Übermäßige Verwendung von Stickstoffdüngern - ein häufiges Phänomen in der Landwirtschaft - er- zeugt Distickstoffoxid. Ein effizienterer Ersatz mit natürlicher Düngung kann diese Emissionen eindäm- men und die energieintensive Düngemittelproduk- tion reduzieren. Die Bewässrung von Feldern mit Pumpen und das Verteilen von Wasser sind sehr energieintensiv. Intelligente Tropf- und Sprinkleranlagen, neben an- deren Praktiken und Technologien, machen präzi- sere und effizientere Nutzung des Wassers möglich und sparen Wasser und Energie. Überflutete Reisfelder produzieren große Mengen an Methan. Verbesserte Produktionstechniken, wie das abwechselnde benetzen und trocknen, können Methanemissionen reduzieren und Kohlenstoff bin- den. SRI ist ein ganzheitlicher Ansatz für nachhalti- gen Reisanbau. Durch Minimierung des Wasserver- brauchs und das abwechselnden nassen und trockenen Bedingungen minimieren die Methan- produktion und -emissionen beim Reisanbau.
Suche auf futureway Was möchten Sie über Klimawandel und Digitalisierung wissen?

Handlungsempfehlungen

zur Klimakrise

Was möchtest Du über

Klimakrise wissen?

© 2020 futureway Impressum & Datenschutzerklärung